Kinder und Jugendliche

Beratungsangebot für Kinder und Jugendliche zum Thema sexuelle Gewalt

Erfahre mehr

Betroffene Frauen

Beratungsangebot für Frauen, die in ihrer Kindheit und Jugend von sexueller Gewalt betroffen waren

erfahre mehr

Bezugspersonen und Fachkräfte

Beratungs- und Bildungsangebot für Bezugspersonen und Fachkräfte im Kontext sexueller Gewalt

erfahre mehr

Ansprechpartnerinnen





Angebot


Die Beratungsstelle LautStark bietet Beratungen zum Thema sexuelle Gewalt an, für:

  • Von sexueller Gewalt betroffene oder bedrohte Kinder und Jugendliche
  • Eltern von betroffenen Kindern und Jugendlichen
  • Bezugs-, Vertrauens-, und Unterstützungspersonen von betroffenen Kindern und Jugendlichen
  • Frauen, die in ihrer Kindheit und Jugend sexuelle Gewalt erlebt haben und deren Bezugspersonen
  • Fachkräfte und Multiplikator*innen

Telefonische Sprechzeiten

Montag & Mittwoch 9:00 - 13:00 Uhr

Donnerstag 13:00 - 17:00 Uhr

05621/ 96 57 58

Lautstark@fhf-waldeckfrankenberg.de

Nach einer Terminvereinbarung sind Beratungen in Bad Wildungen und Korbach möglich. Für Institutionen sind Beratungen auch vor Ort möglich. Die Beratungen sind unverbindlich und kostenfrei.


Beratung für Kinder und Jugendliche

Du weißt nicht weiter, hast Angst oder schämst dich, weißt nicht, mit wem du darüber sprechen sollst. Vielleicht hast du es bereits jemandem erzählt, doch dir wird nicht geglaubt.

Wir glauben dir, wir unterstützen dich und sind für dich da, wenn du reden möchtest oder nach Lösungen suchst.

  • Unsere Beratungsgespräche sind kostenlos und können auch anonym durchgeführt werden, d.h. du musst deinen Namen nicht nennen.
  • Du kannst dich telefonisch, per What´s App oder per E- Mail melden.
  • Du kannst eine Freundin, einen Freund oder eine vertraute Person mitbringen.
  • Du entscheidest, was und wie viel du erzählst.
  • Die Beraterin schaut mit dir zusammen, was für dich gerade das Beste ist und was du tun möchtest.
  • Du kannst entscheiden, wie oft du kommst.
  • Wir unternehmen nichts ohne dein Wissen und dein Einverständnis.
  • Wir begleiten dich, wenn du Strafanzeige bei der Polizei erstatten möchtest.


Beratungsangebote

Sie waren in ihrer Kindheit oder Jugend von sexueller Gewalt betroffen und das Erlebte verfolgt Sie bis heute? Vielleicht vermuten Sie von sexueller Gewalt betroffen gewesen zu sein? Erinnerungen oder Bilder tauchen immer wieder auf oder wurden durch ein besonderes Ereignis ausgelöst? Sie wünschen sich einen geschützten Raum, um über persönliche Folgen der sexuellen Gewalt sprechen zu können? Sie suchen nach Hilfe und Unterstützungsangeboten in ihrer Umgebung?

Sie können sich bei uns zu folgenden Themen beraten lassen:

  • Unterstützung nach erlebter sexueller Gewalt
  • Unterstützung bei der Suche nach therapeutischer Hilfe
  • Informationen zum Thema "Sexuelle Gewalt"
  • Informationen, Unterstützung und Begleitung bei Strafverfahren
  • Informationen zum Fond sexueller Missbrauch und dem Opferentschädigungsgesetz (OEG)

Wir beraten parteilich, unabhängig und behandeln ihre Angaben, unter Einhalten der Schweigepflicht, vertraulich.

Auf Wunsch beraten wir auch anonym, d.h. Sie müssen Ihren Namen nicht nennen. Sie können Beratungen und unterstützende Angebote unabhängig von der Art und dem Ausmaß der widerfahrenen sexuellen Gewalt und davon, wie lang diese bereits zurück liegt, in Anspruch nehmen. Die Beratungen sind kostenfrei und können ein- oder mehrmalig in Anspruch genommen werden.

Sie wollen sofort mit jemandem sprechen?

Das Hilfetelefon bei Gewalt gegen Frauen (08000 116 016) ist Rund um die Uhr erreichbar. Die Beratung ist in 17 Sprachen möglich, auch in Gebärdensprache. Neben dem telefonischen Angebot gibt es auch eine Onlineberatung durch die Live-Chat-Funktion. Das Angebot ist kostenfrei und anonym.



Sie wollen sofort mit jemandem sprechen?

Hier können Sie als Bezugsperson betroffener Kinder und Jugendliche anrufen

nina-info.de, Tel.Nr. 0800 22 55 530, erreichbar Montag, Mittwoch und Freitag: 9 bis 14 Uhr, Dienstag und Donnerstag: 15 bis 20 Uhr

Die Nummergegenkummer hat ein Elterntelefon (0800 111 0550), das Montag – Freitag von 9-11 Uhr und Dienstag und Donnerstag von 17 – 19 Uhr erreichbar ist,

Elterntelefon

sowie ein Kinder- und Jugendlichentelefon (Tel.Nr. 116 111), das montags bis samstags von 14 - 20 Uhr erreichbar ist. Anrufe sind anonym und kostenlos aus dem deutschen Festnetz und vom Handy

Jugendtelefon

Beratung für Bezugspersonen und Fachkräfte

Es kann verschiedene Gründe geben, um Kontakt zu unserer Beratungsstelle aufzunehmen:

Beratung bei Verdachtsfällen – Sie haben den Verdacht, dass Ihre Tochter/ Ihr Sohn oder ein Ihnen anvertrautes Kind sexuelle Gewalt erlebt hat.

Beratung zum Umgang mit Betroffenen – Sie möchten ein Kind/ eine*n Jugendliche*n bei der Bewältigung von sexueller Gewalt unterstützen.

Fallbesprechungen – Sie sind als Fachkraft einer Institution mit einem Verdacht der sexuellen Gewalt konfrontiert oder haben von sexuellen Übergriffen erfahren.

Interventionsplanung – Ein betroffenes Kind/ ein*e betroffene*r Jugendliche*r hat sich Ihnen anvertraut und Sie brauchen Hilfe zum Helfen.

Wir unterstützen Sie bei der Einordnung Ihrer Situation und geben Ihnen fundierte Informationen und Entscheidungshilfen an die Hand. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail melden. Wir beraten parteilich, unabhängig und behandeln Ihre Angaben vertraulich, unter Einhaltung der Schweigepflicht. Auf Wunsch beraten wir auch anonym, d.h. Sie müssen Ihren Namen nicht nennen.

Bildungsangebot

Im Auftrag des HMSI und in Kooperation mit der LAG (Hessische Landesarbeitsgemeinschaft feministischer Einrichtungen gegen sexuelle Gewalt) bieten wir ein Fortbildungsangebot zu Prävention und Intervention bei sexueller Gewalt gegen Kinder und Jugendliche. Den Flyer für 2022 können Sie hier demnächst downloaden.

In Kooperation mit anderen Netzwerkpartnern versuchen wir spannende Fachtage zum Thema sexuelle Gewalt im Landkreis Waldeck-Frankenberg zu realisieren. Geplante Fachtage werden auf der Website veröffentlicht.

Auf Anfrage können die Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle LautStark im Rahmen von Veranstaltungen anderer Organisationen und Netzwerktreffen Vorträge zum Themenbereich sexuelle Gewalt halten. In aller Regel beschränken wir uns auf Vorträge im Landkreis Waldeck-Frankenberg.

Fall Sie als Einrichtung oder Vereinigung die Arbeit der Beratungsstelle LautStark kennen lernen wollen, stellen wir diese in einem ca. einstündigen kostenfreien Vortrag vor. Dabei geht es ausschließlich um das Vorstellen der Beratungsangebote und anderer Unterstützungsmöglichkeiten.

Kindertagesstätten und Schulen können einen themenspezifischen Elternabend zum Thema „Kindliche Sexualität“ oder „Prävention von sexueller Gewalt“ anfragen. Gibt es jedoch einen akuten Fall in der Einrichtung, braucht es andere Maßnahmen (Vermutungsabklärung, Teamberatung, Leitungsberatung etc.) und die Durchführung eines Elternabends durch uns ist nicht möglich.

Im Folgenden haben wir eine Liste zum Download zusammengestellt, mit einer Auswahl an Literatur zum Thema „Sexuelle Gewalt“ und „Prävention“ aufgeteilt in die unterschiedlichen Zielgruppen.

Literaturliste

Vernetzung

In der Arbeit gegen sexuelle Gewalt ist uns eine unterstützende Vernetzung sehr wichtig. Die Beratungsstelle LautStark ist regional im Arbeitskreis Frühe Hilfen und einem Arbeitskreis mit dem Sozialen Dienst mit Fachkräfte aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg vernetzt. Außerdem ist Lautstark Teil der LAG (Hessische Landesarbeitsgemeinschaft feministischer Einrichtungen gegen sexuelle Gewalt) und Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Intervention (DGfPI).

Die Vernetzungsarbeit im Bereich der Prävention und Intervention sexueller Gewalt sichert einen hohen fachlichen Standart.


Unterstützen Sie uns mit einer Spende!


Sparkasse Waldeck-Frankenberg

IBAN: DE32 5235 0005 0005 0123 64

BIC: HELADEF1KOR

Wir sind als gemeinnütziger Verein anerkannt,

deshalb ist Ihre Spende steuerlich absetzbar.